Unsere Politik

Die Stadt Hammelburg mit ihren 10 Ortsteilen ist als Mittelzentrum ausgewiesen und spielt von daher eine nicht unbedeutende Rolle im Landkreis Bad Kissingen. Dies schlägt sich in verschiedenen Bereichen der Stadtratspolitik nieder. Hier stellen wir die wichtigsten Themen und unsere Ziele für die Zukunft vor.

Infrastruktur, Stadtentwicklung und Stadtplanung

Hammelburg braucht ein (neues) Verkehrskonzept. Dazu gehören ein Miteinander von Fußgängern, Radfahrern und PKW-Verkehr. Der Autoverkehr sollte in der Innenstadt/Altstadt möglichst vermieden werden, wir benötigen sichere Radwege sowie eine angenehme Einkaufsatmosphäre. Die Bahnhofstrasse wird die erste Straße sein, für die eine neue Verkehrsplanung beschlossen werden muss. Die Versorgung mit den Dingen des täglichen Bedarfs muss sichergestellt sein. Deshalb gehört zu unseren Aufgaben auch weiterhin eine vorausschauende Planung, die Platz für Handel, Industrie, Handwerk und Gewerbe lässt.
Eine attraktive Innenstadt und die Schaffung und Erhaltung interessanter, qualifizierter und gerecht bezahlter Arbeitsplätze ist Voraussetzung dafür, dass sich die Bürger*innen in Hammelburg wohlfühlen und gern hier leben.

Umwelt und Klima

Diese beiden Themen sind eng miteinander verknüpft und werden uns in den kommenden Jahrenvermehrt beschäftigen. Umso wichtiger ist es, jetzt die Weichen zu stellen für nachhaltiges Wirtschaften, z.B. in Wald- und Forstwirtschaft und beim Einsatz erneuerbarer Energien, bei Tankstellen für Elektrofahrzeuge usw.
Wir fordern die Verabschiedung eines Klimaschutzkonzeptes für die Stadt Hammelburg mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen.

Bildung und Digitalisierung

Jeder Mensch hat einen Anspruch auf Bildung. Die SPD setzt sich ein für integrative Plätze in Kindertageseinrichtungen und Schulen. Die Mittelschule ist digital den heutigen Bedürfnissen anzupassen und mit der entsprechenden Hard- und Software auszustatten. Darüber hinaus ist Hammelburg als Schulstandort auszubauen, z.B. durch Fachakademien und/oder Berufsfachschulen. Auch die VHS muss weiterhin gefördert werden, damit sie ihrem Auftrag gerecht werden kann, z.b. durch Angebote zur politischen Bildung.
Die Stadtbibliothek hat eine zentrale Bedeutung für Bildung und Kultur, durch eine gute Ausstattung mit allen Medien, natürlich über das Buch hinaus, ist die ihre Attraktivität weiterhin zu fördern.

Wohnen

Wohnen ist ein Grundrecht. Wir setzen uns für bezahlbaren Wohnraum für alle Bevölkerungsgruppen ein, sowohl für Familien mit Kindern als auch für SeniorInnen oder Alleinstehende. Hierzu gehören auch altersgerechtes Wohnen, Senioren-WGs oder Betreutes Wohnen für alte, behinderte oder kranke Menschen. Im Rahmen der Neuerschließung von Bauplätzen wollen wir auch den Tiny Houses eine Chance in Hammelburg geben.

Ortsteile

In allen Ortsteilen ist die Dorfentwicklung weiterhin zu fördern. Die Dorfplätze im Zentrum sollen unter Beteiligung der Ortsteilbewohner attraktiv gestaltet werden. Gleichzeitig sind Wohnraum-Leerstände und Baulücken zu schließen. Der bereits bestehende Bürgerbus und noch einzurichtende Mitfahrbänke gewährleisten für weniger mobile Ortsteilbewohner eine direkte Verbindung an die Kernstadt.

Freizeit und Tourismus

Wir setzen uns für ein Ortsteil- und Kernstadt übergreifendes Spielplatz- und Freizeitkonzept ein. Bestehende sowie neu anzulegende Spielplätze sind kindgerecht zu gestalten, desgleichen Bolzplätze, Skaterbahnen u.ä. für ältere Kinder und Jugendliche.
Die Erweiterung von Wohnmobilstellplatz, Neubau bzw. Ausbau der bestehenden Sanitäreinrichtungen, Saalestrand mit Bootsverleih und die Neugestaltung der Parkflächen am Bleichrasen sind für einheimische und auswärtige Besucher von höchster Priorität.
Eine Hammelburg-App mit thematischen Führungen und GPS-geführte Rad- und Wandertouren könnten das Angebot erweitern.
Die Zusammenarbeit mit den Nachbarkommunen bzw. Fachorganisationen des Landkreises ist selbstverständlich.

Bürgerfreundliche Verwaltung

Für uns sind Tranzparenz und Bürgernähe, z.B. bei einem Tag der offenen Tür im Rathaus, Grundvoraussetzung für ein produktives Miteinander von Bürgermeister, Verwaltung, Stadtrat und Bürgern/Bürgerinnen. Wir haben eine fachkundige und effektive Verwaltung, eine noch einzurichtende Servicestelle Ehrenamt oder die Möglichkeit, Behördensachen durch das Internet zu erledigen, erleichtert den Bürger*innen den Kontakt zu den Verantwortlichen im Rathaus.
Dies wäre auch wichtig für die Vereine und die sozialen Institutionen.

Finanzen

Wir möchten eine Prioritätenliste für notwendige Investitionen erstellen, dabei sollen stadteigene Immobilien und Liegenschaften Vorrang haben. Steuererhöhungen sollen vermieden und die Stadtverschuldung abgebaut werden. Für alle Projekte sind die aktuell zur Verfügung stehenden Fördermöglichkeiten auszuloten und ggfs. zu nutzen.

Zukunftspläne

Hier haben wir mehrere Projekte im Blick: Die alte Volksschule, die Bahnhofstraße und das Bürgerspital.
Die Alte Volksschule an prominenter Stelle gelegen muss renoviert werden und könnte ein Treffpunkt der Vereine werden, was sie z.T. schon ist. Oder ein Mehrgenerationenhaus, wo Jung und alt zusammentreffen. Oder Gastronomie mit einem wunderbaren Blick auf das Kloster Altstadt und Schloss Saaleck.
Die Bahnhofstraße wird in absehbarer Zeit baulich fertiggestellt sein. Hier gilt es die Innenstadt durch Geschäfte, Cafés und Gastronomie attraktiv zu gestalten, leerstehende Gebäude sind wiederzubeleben.
Das Alten- und Pflegeheim Bürgerspital im Herzen der Altstadt gilt es unter Einbeziehung des Waisenhauses neu zu konzipieren und mit allen Konsequenzen fortzuführen. Der Erhalt, evtl. auch mit weiteren Angeboten für die ältere Bevölkerung wie Tagespflege, Pflege-Wohngemeinschaften ö.ä. ist eine Herzensangelegenheit der SPD Hammelburg.